Unternehmensbewertung (AWH)

Zielsetzung

Bestimmung des Unternehmenswertes nach dem Ertragswertverfahren

Die Wertermittlung basiert auf Empfehlungen des AWH.

Leistungsbeschreibung

Dokumentation Auftragsdurchführung

Dokumentation Bewertungsgrundlagen

Bestimmung des Managementfaktors

Beschreibung des Unternehmens

Kurzdarstellung Bilanzen mit Veränderungswerten als Trendaussage

Darstellung der G+V Werte der letzten 5 Jahre

Darstellung der Aufwandstruktur der letzten 5 Jahre

Berücksichtigung kalkulatorischer Kosten

Dokumentation des bisherigen Unternehmenserfolges mit aufbereiteten Werten für 5 Jahre

Prognose des Zukunftserfolges

Option: differenzierte Zukunftsplanung bis zu 6 Jahre mit detaillierten Planungsrechnungen

Bestimmung Kapitalisierungszins mit Basiszins und aufgeschlüsseltem Risikozuschlag

Bestimmung des Ertragswertes durch Kapitalisierung

Berechnung Kaufpreis für Übergaben nach Asset-deal

Berechnung Kaufpreis für Übergaben nach Share-deal

Besonderheiten

1. Bewertung nach AWH-Standard

Die Wertermittlung ist aufgebaut nach den Empfehlungen des AWH (Arbeitskreis Wertermittlung Handwerk, AWH-Standard 2004; Zentralverband des Deutschen Handwerks)

Berücksichtigung Managementfaktor

keine Berücksichtigung der Steuern auf Unternehmensebene, auf Anteilsebene und beim Kapitalisierungszinssatz

Einsatzfelder

Unternehmensbewertung mit Berücksichtigung spezieller Besonderheiten kleiner und mittlerer Unternehmen (Managementfaktor, fehlende Planungsrechnungen usw.)

Vorteile

Berücksichtigung spezieller Besonderheiten von kleinen und mittleren Unternehmen

Berechnung Unternehmenswert und Kaufpreis (abhängig von Art der Betriebsübergabe)

Umfassende Informationen zu Grundsätzen einer Unternehmensbewertung im Programm

standardisierte Texte als Erläuterung

zeitsparende Erstellung durch programmtechnische Berechnungen und Verknüpfungen

Erstellung differenzierter Zukunftsplanungen über mehrere Jahre als Option

Klare Gliederung der Beschreibung des Unternehmens. Darstellung des Teilbereiches jeweils auf 1 Seite. Umfang der Ausarbeitung kann über den Druck festgelegt werden.

Darstellung mit Tabelle, Graphik und Text

Praxisbeispiele